Schildbürgerstreich in Staaken: Burgunde Grosse kritisiert Baumaßnahme am Seegefelder Weg

Schildbürgerstreich in Staaken: Burgunde Grosse kritisiert Baumaßnahme am Seegefelder Weg

Die Staakener Wahlkreisabgeordnete Burgunde Grosse (SPD) kritisiert die Straßenbauarbeiten am Seegefelder Weg, in deren Rahmen das Straßenniveau angehoben wurde, mit der Folge, dass ein großer Teil der anliegenden Grundstücke sich nun ca. 13 cm unterhalb des neu angelegten Bürgersteigs befindet.

Im Zuge der Straßenbauarbeiten am Seegefelder Weg wurde das Straßenniveau angehoben, sodass ein großer Teil der anliegenden Grundstücke sich nun ca. 13 cm unterhalb der neu angelegten Bürgersteige befindet.

Burgunde Grosse: „Mir fehlt jegliches Verständnis für eine solche Baumaßnahme, mit der an zahlreichen Stellen entlang des Seegefelder Wegs gefährliche Stolperfallen geschaffen wurden, die den Zugang zu den Grundstücken zu Fuß oder mit dem Auto erschweren. Besonders ärgert mich jedoch, dass die betroffenen Anwohner*innen darüber nicht angemessen informiert wurden und im Unklaren darüber gelassen werden, wer die Kosten für notwendige Anpassungen oder den Austausch von Gartenzäunen und -toren sowie die Errichtung von Stufen oder Rampen trägt.“

Christian Haß, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV Spandau, teilt die Kritik von Burgunde Grosse und hat deshalb eine schriftliche Anfrage an das Bezirksamt Spandau gestellt, um für Klarheit zu sorgen und die Bürger*innen angemessen zu informieren.

 

Hauptnavigation

« Oktober 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31